Zurück zur Übersicht

Digitales Risk- und Compliance-Management

Alexander Bommes war ein Speaker beim afb Market and Innovation Event 2017, das am 4. Mai 2017 unter dem Motto „CUSTOMER EXPERIENCE STRATEGY – NEXT LEVEL! Wie disruptive Technologien auch Ihre Kunden fesseln“ in München stattgefunden hat.

Er stand uns im Vorfeld für ein kurzes Interview zur Verfügung:

Welchen Stellenwert hat das digitale Risk- und Compliance-Management in der Finanzbranche?

Historisch gesehen hatte das „digitale“ Risk- und Compliance-Management, insbesondere in der Finanzbranche, schon immer einen hohen Stellenwert. Bedingt durch die zunehmende Digitalisierung haben die herkömmlichen Verfahren der letzten 20 Jahre im Bereich Geldwäschebekämpfung, Fraud und Sanktionen allerdings an Wirkung verloren.

Die Digitalisierung führt zu verändertem Kundenverhalten, neuartigen Geschäftsmodellen und damit auch neuen Anforderungen. Die Risikoarten werden vielfältiger und die Bedeutung von Datenmanagement wächst und hat Auswirkungen auf das heutige Risk- und Compliance-Management.

Die Komplexität und Vielzahl an Systemen erfordern ein neues Vorgehen im Sinne von „einfach digital“: Die Prozesse sollten bereits im Rahmen der Kundenidentifizierung im Front-End neu aufgesetzt, das übergeordnete Risk-Management sollte an die individuellen Anforderungen angepasst und das Zusammenspiel von IT-Systemen und Prozessen sollte neu in Gleichklang gebracht werden.

Welche Bedeutung schreiben Sie der Customer Experience im Jahr 2017 zu?

Die Digitalisierung bringt veränderte technologische Möglichkeiten und Potentiale mit sich, was insbesondere die Optimierung der Customer Experience in den Fokus rückt. Um diese optimal zu unterstützen, sollte das Risk-Management strukturiert und systematisch sein und dynamisch auf Veränderungen reagieren. Dies erleichtert gleichermaßen das Erkennen von Chancen und die kontinuierliche Verbesserung der Organisation.

Es geht darum, Kundenerlebnisse zu gestalten und sich so dem Wandel anzupassen. Für die Bankkunden muss die Customer Experience effizient und einfach sein, Organisationen sollten keine unnötige Komplexität für die Kunden aufbauen. Die Übergänge zwischen den Systemen und Unternehmenseinheiten sollten nicht sichtbar bzw. spürbar sein.

Dies erreichen Organisationen, indem sie die Kombination von IT-Systemen und Prozessen auf den Weg zu Digital 3.0 bringen. Wenn der Kunde user-freundlich und reibungslos durch die relevanten Prozesse geführt wird, alle notwendigen Informationen nur einmalig erfasst werden und die Entscheidungsprozesse schnell und effizient sind, erhält das Risk- und Compliance-Management vollständige Informationen und kann kundenorientiert ablaufen. Es ist davon auszugehen, dass sich zukünftig signifikant neue Lösungen am Markt etablieren werden und die IT immer mehr als Treiber im Design Thinking fungieren wird.

Lieber Herr Bommes, wir bedanken uns für das Gespräch!

Ich habe zu danken und empfehle gerne allen Lesern, am afb Market and Innovation Event 2017 teilzunehmen. Das Event bietet den verschiedenen Marktteilnehmern bzw. Entscheidern und Experten von Finanz- und Serviceprovidern, Herstellern und Handel ein breites Spektrum an Lösungen und Austauschmöglichkeiten.

Impressionen des afb Market and Innovation Event 2017: www.afb.de/mie2017

Bildquelle: @Olivier Le Moal / Fotolia.com

Alexander Bommes

Autor:

Alexander Bommes

Partner Financial Risk Solutions, Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kommentare
Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen