Zurück zur Übersicht

IT der Zukunft: Diese 3 Top-Trends sollten Sie auf dem Schirm haben

Noch immer wird täglich von der Digitalisierung gesprochen, sei es in den Medien, in den Unternehmen oder im Freundeskreis. Häufig fühlt man sich an Shakespeare erinnert: viel Lärm um nichts. Ist dem wirklich so? Ist die Digitalisierung inzwischen ein alter Hut? Haben die Unternehmen ihre Geschäftsprozesse bereits ganzheitlich digitalisiert und schöpfen das Potential vollständig aus? Mitnichten! Dieses Thema steht zwar bei den meisten Unternehmen ganz oben auf der Agenda, dennoch hapert es häufig an der erfolgreichen Umsetzung.

Oftmals scheinen die Unternehmen das Ziel aus den Augen zu verlieren. Es geht nicht um den Einsatz neuer Technologien an sich, sondern um die fortlaufende Wertschöpfung unter sich dynamisch verändernden Bedingungen. Wenn Unternehmen ihr Angebot nicht laufend an die Kundenanforderungen anpassen, dann werden andere das Rennen machen und zwar mit Angeboten, die sich stärker am Kunden orientieren. Die Herausforderung bleibt branchenunabhängig bestehen: Digitalisierung in der Theorie „gut“, Umsetzung in der Praxis „mangelhaft“.

Aber welches sind denn nun die Top-Trends, die man auf jeden Fall beobachten sollte? Das amerikanische Marktforschungsinstitut Gartner untersucht jedes Jahr neu aufkommende Technologien und ordnet sie auf seinem Hype Cycle an. Im „Emerging Technologies Hype Cycle 2017“ analysiert Gartner insgesamt 32 Technologien. Keine davon wird in den kommenden zwei Jahren ihren Durchbruch erleben, aber es wird auch keine wieder verschwinden. Gartner identifiziert drei Top-Trends: Künstliche Intelligenz, digitale Plattformen und die Orientierung der Technologie am Kunden.

IT Trends von Gartner

Quelle: Gartner (2017). Top Trends in the Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies, 2017 [1]


In den letzten zehn Jahren haben die Analysten die Trends der schnelllebigen IT-Welt mit beeindruckender Genauigkeit vorhergesehen und auch einst marktferne Themen zeitlich gut eingeordnet. Z. B. prognostizierte Garner im Jahr 2005 bereits, dass Augmented Reality in fünf bis zehn Jahren öffentlich wahrgenommen werden würde. Es gibt zwar erst wenige marktreife Produkte, dennoch ist AR und mögliche Anwendungen ein heiß diskutiertes Gesprächsthema. Den 3D-Druck erwähnte Gartner erstmals 2007 und sagte einen Hype für das Jahr 2017 voraus.

Top-Trend 1: Künstliche Intelligenz überall

Gartner nennt diesen Trend „AI Everywhere“, die Künstliche Intelligenz (KI) wird überall sein und sich in den nächsten zehn Jahren ausbreiten. Das Ziel besteht darin, eine generelle KI zu schaffen. Unternehmen sollten Technologien, wie z. B. Deep Learning, Cognitive Computing, Machine Learning, Smart Robots etc. betrachten. An diese Technologien werden aktuell sehr hohe Erwartungen gestellt.

Auch Cognitive Computing bzw. Banking unterstützt Finanzdienstleister dabei, die essentiell wichtige Customer Centricity zu erreichen. Ihre Kunden fordern die Verfügbarkeit aller relevanten Informationen über alle Kanäle, alle Devices und rund um die Uhr. Des Weiteren wachsen die Datenmengen an der Schnittstelle zwischen Kunde und Institut gewaltig an. In dem Interview „Cognitive Banking – nur etwas für „mutige“ Finanzdienstleister?“ erfahren Sie, wie Finanzinstitute sich entwickeln müssen, um diesen Anforderungen zu genügen und insgesamt für den Finanzmarkt von morgen gerüstet zu sein.

Top-Trend 2: Technologie-Orientierung am Kunden

Gartner sagt voraus, dass sich Technologien noch stärker an den Bedürfnissen der Anwender bzw. Kunden orientieren werden. Dadurch werden die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt zunehmend verschwinden, d. h. die Wahrnehmungsfähigkeit des Menschen wird erweitert. Technologien, wie z. B. Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) oder Connected Home werden sich weiterentwickeln und verstärkt eingesetzt werden. Auch 4D-Druck und Computer-Brain Interface tauchen in dem Hype Cycle auf, befinden sich aber noch in der Anfangsphase „Innovation Trigger“. 4D-Druck könnte aber die Geschäftswelt in Zukunft stark verändern.

Was versprechen sich Finanzdienstleister, wie z. B. Banken und Versicherungen, von VR? Wie helfen diese, Kunden zu begeistern? Eine kleine Bestandsaufnahme hinsichtlich Hintergründe, Möglichkeiten und Grenzen finden Sie in dem Artikel „Virtual Reality und Künstliche Intelligenz aus Sicht von Finanzdienstleistern“.

Top-Trend 3: Digitale Plattformen ein Muss

Als dritten Trend nennt Gartner digitale Plattformen. Unternehmen benötigen diese, um der wachsenden Menge an Daten und Compute-Power Herr zu werden. Damit stützen die Analysten die These, dass Unternehmen sich zunehmend zu Ökosystemen entwickeln werden und dazu benötigen sie digitale Plattformen [2]. Wichtige Technologien dieses Trends sind z. B. 5G, Blockchain oder Internet-of-Things (IoT). 5G befindet sich laut Gartner noch in der Phase „Innovation Trigger“, dennoch sollten Unternehmen diese Technologie im Auge behalten, da die außerordentliche Leistungsfähigkeit des Netzes eine gewaltige Vielfalt von Geräten mit unerreichter Größenordnung, Geschwindigkeit und Komplexität ermöglicht.

Blockchain war 2017 bereits in aller Munde, insbesondere durch die Bitcoin-Schlagzeilen über den Erfolg der digitalen Währung. Gartner prognostiziert, dass Blockchain zu einer Transformation der Geschäftswelt führen wird, es könnten allerdings noch fünf bis zehn Jahre vergehen. Bis dahin gilt es, den Sinn zu verstehen ohne zu technologisch zu werden. Obwohl es im Web an Erklärungsversuchen nicht mangelt, ist Blockchain für viele noch eine undurchschaubare Angelegenheit. Wenn Sie die Technologie einmal so verstehen möchten, dass Sie sie einem Dritten erklären können, dann lesen Sie diesen Artikel „Wie funktioniert Blockchain?“

Top-Trends und Innovationspotential zum Anfassen

Das jährliche afb Market and Innovation Event, das am 17. Mai 2018 in München stattfindet, wird die Megatrends der Zukunft thematisieren. Wie digitalisiere ich meine Geschäftsprozesse so schnell wie möglich? Welches sind die richtigen Hebel? Wie muss ich meine IT-Landschaft anpassen? Gibt es eine Roadmap? Erleben Sie einen Tag mit wertvollen Innovations- und Transformationsimpulsen sowie konkreten Lösungen von namhaften Experten und erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von vertikalen IT-Architekturen digitale Plattformen realisieren.

Sehen Sie sich die Impressionen aus 2017 an!

Save the Date: afb Market and Innovation Event 2018, 17. Mai 2018, München

1 Gartner (2017). Top Trends in the Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies, 2017. URL: https://www.gartner.com/smarterwithgartner/top-trends-in-the-gartner-hype-cycle-for-emerging-technologies-2017/
2 Accenture (2017). Digitale Ökosysteme als Motor für neues Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. URL: https://www.accenture.com/de-de/insight-ecosystem-collaboration-growth-competitiveness

Stephan Kiessling

Autor:

Stephan Kiessling

afb Application Services AG

Kommentare
Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen